Dienstag, 7. Januar 2014

Kosmetiktasche...

Letzes Jahr habe ich doch mit der Hexagon-Decke begonnen und beim zuschneiden der Hexagons viele kleine Dreiecke bekommen. Einfach wegschmeissen wollte ich diese Dreiecke aber nicht, dafür finde ich den Stoff viel zu süss...
 Daher habe ich die Dreiecke mal ausgelegt und angefangen sie zusammenzunähen. Als ich dann alle zusammen hatte, blieb das Ganze wiedermal liegen... bis jetzt. Heute hat es mich so richtig in den Fingern gejuckt und ich habe die Dreiecke auf Thermolan gequiltet. Gefüttert habe ich die Tasche mit Rot/Weissem Pünktchenstoff, mit dem selben Stoff ist der Boden aussen.



Na, wie findet ihr diese einmalige Tasche? Ein zweites Mal werd ich diese bestimmt nicht mehr nähen, viel zu viel Aufwand ;-)

Liebe Grüsse
Iva

P.S. Dieser Post geht weiter an den creadienstag & zu dem Kosmetiktaschenwettbewerb von Lillesol & Pelle...und ganz neu zu MontagsMacher

Kommentare:

  1. Wahnsinn! Die Tasche ist ---- mir bleibt die Spucke weg (und nicht nur, weil ich den Stoff auch habe und sehr liebe....)! Tolltolltoll!!!!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein riesen Lob! Der Stoff ist wirklich einfach ne Wucht :-)
      glg iva

      Löschen
  2. Irre, richtig super, um den Aufwand beneide ich dich aber nicht...
    ;o)).
    Liebe Grüße Ines

    AntwortenLöschen
  3. Ich habs grad auf einem anderen Blog auch geschrieben: PatchworkerInnen Ihr seid Wahnsinn ... ich würde mich über so ein Projekt nicht hinaussehen - sieht total gut aus, dass du den SToff nicht wegschmeißen wolltest kann ich gut verstehen.
    liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Steffi!
      Nach 10 Jahren Patchwork getraut "frau" sich auch immer mehr ;-) Wie bei allem, Übung macht den Meister...
      glg iva

      Löschen
  4. Das ist der Wahnsinn!!!!! Soooo schön, einfach nur toll!
    Bestärkt mich darin, keinen noch so kleinen Stoffrest wegzuwerfen, wie man sieht, läßt sich daraus noch wunderschönes zaubern.
    Liebe Grüße,
    Mirja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Mirja!
      Man muss aber schon aufpassen, welche Stofffetzelchen man behält und welche man trotzallem in den Eimer gibt, denn sonst übernehmen die Resten plötzlich überhand im Nähzimmer ;-) Doch manchmal lohnt es sich wirklich...
      glg iva

      Löschen
  5. Die Tasche ist einfach wunderschön geworden :-)
    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  6. So viel Arbeit, aber das Täschchen ist einfach nur super niedlich geworden. Ich kann mich ja auch so schlecht von Stoffresten trennen. Wenn es für einen Knopf reicht, muss es bleiben. Was ich mit so vielen Bezogenenknöpfen machen will weiß ich selbst noch nicht :D Als Tasche wäre es sicher spannend, aber viel arbeit. Hunderte Knöpfe annähen... nee :D

    Liebe Grüße
    Rebecca, die dir ganz fest die Daumen drückt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *grins* danke dir!
      Ich mach dafür keine Knöpfe... und wie gesagt, ich weiss nicht ob ich das wiederholen werde ;-) Was machst du den mit all den wunderschön bezogenen Knöpfen? Ich finde sie auch immer toll, wenn ich sie an den genähten Sachen in anderen Blogs sehe, aber ich selber verwende sehr selten Knöpfe, geschweige den bezogene...
      glg iva

      Löschen
  7. das kann ich verstehen, daß du die dreiecke nicht wegwerfen wolltest. ich heb leider auch ALLES auf.
    der stoff ist so süß und wie man sieht, hast du daraus eine wunderschöne tasche gezaubert, toll!
    lg elke

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Iva,
    der Aufwand hat sich aber doll gelohnt, eine sehr schöne Tasche hast Du aus den "Resten" gezaubert.
    Liebe Grüße
    Bastelhexe-Barbara

    AntwortenLöschen
  9. Diese Tasche ist GENAU mein Fall :) Toll!

    Schön, dass du zu unserer neuen Linky gefunden hast :)

    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...