Donnerstag, 17. Oktober 2013

Kanga trifft Shelly...

...oder meine beiden Lieblingsschnitte kombiniert.
 
Gestern habe ich endlich mich an den tollen "Simply Pears"-Stoff gewagt, den ich schon länger in der Stoffkiste warten hatte. Nur, was soll ich daraus nähen...? "Shellys" hatte ich schon drei und irgendwie ist mir die "Shelly" unter den Armen etwas zu schmal geschnitten... Mit dem Herbst habe ich vor ein paar Tagen meine erste "Kanga" aus dem Schrank geholt. Aber eben, es ist die Erste! Daher noch mit Fehlern und zu lang. Aber perfekt unter den Armen. Bequem für zuhause aber für unterwegs?!? Daher habe ich die beiden Schnitte einfach gemixt... *shake, shake*
Das Shirt selber ist eine kurze "Kanga", einfach ohne Kapuze, dafür einen "Shelly"-Kragen...

Das die "Kanga" ja ein Raglanshirt ist, habe ich mich mal an Jerseypaspeln gewagt. Macht doch gleich was her, nicht? 


Meine ersten Versuche mit dem Selbstauslöser... Ich steh ja lieber hinter der Kamera als vorne! Bis ich zufrieden war mit meinen Fotos ;-)

Da dieses Shirt nur für mich ist, geht es gleich mal zu RUMS... Auch zum ersten Mal *freu*
 
Schnitte: Kanga & Shelly
 
Liebe Grüsse
Iva 

Kommentare:

  1. Das ist ein sehr schönes Teil. Toll genäht und passt perfekt. außerdem steht es dir farblich auch sehr gut.
    Danke für´s Zeigen.

    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, Petra! Ist definitiv meiner neuer Liebling im Kleiderschrank... ;-)

      Löschen
  2. Wow, sieht ganz toll aus. Der Stoff ist so wunderschön, der geht immer....und er steht dir ganz hervorragend!
    Grüße aus der Werklstube

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der geht wirklich immer. Zuerst hatte ich ein wenig Angst, das es wie ein Schlafanzug aussehen könnte... Ist aber nicht passiert *freu*

      Löschen
  3. Wie toll! Das Shirt ist total klasse, ganz besonders die Farbkombi, perfekt für den grauen Herbst :-)
    Viele Grüße
    Anela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe es, knallig zu kombinieren... Wenn es mal Ton in Ton ist, habe ich schon bald das Gefühl, es sei fade ;-)

      Löschen
  4. Uhi das mit der Paspel ist eine super Idee!
    Sieht insgesamt super aus!
    LG
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit der Paspel hat Jolijou selber mal gezeigt auf ihrem Blog. Hat mir damals schon gefallen, habe mich aber nie getraut... Bis vorgestern Susanne von Hamburger Liebe den Paspel-Post gezeigt hatte und ich mich nochmal ans Paspelnähen gewagt habe...

      Löschen
  5. wow, sieht wunderschön aus

    lg Kristin

    AntwortenLöschen
  6. Na dann willkommen bei RUMS! Vorsicht - macht süchtig!

    Der Pulli ist total toll! Und die Paspeln erst! Wowwowwow! Paspeln sind ja gerade sowieso groß im Kommen, irgendwann muss ich mich da auch mal rauntrauen.

    Hast Du die denn selbst gemacht oder gibt's Jersey-Paspeln auch zu kaufen? Und dann in der passenden Farbe?

    LG
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lisa
      Danke für das Willkommen :-)

      Die Paspeln sind eigentlich ganz einfach ;-) Ich habe mir einfach 2 cm breite Jerseystreifen quer zum Fadenlauf geschnitten zusammengelegt (schöne Seite nach aussen) und auf das erste Schnittteil gesteckt. (Habe es zuerst ohne Stecken versucht, geht nicht so toll) Das Stecken ist es auf jedenfall wert! Dann zur Ovi und da so genäht, ohne was abzuschneiden, sonst wird die Paspel ungleichmässig... Je nach Nahtbreite wird die Paspel breiter oder schmaler... Gefüllt habe ich sie nicht, es soll ja bloss ein "Farbtupferl" sein ;-)
      glg iva

      Löschen
  7. Ist mir auch gleich aufgefallen, dass wir den gleichen Stoff beim Rums dabeihaben - dein Pulli ist echt klasse geworden!

    Liebe Grüße,
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dem Traumstöffchen kann frau nicht wiederstehen...
      Danke dir und glg
      iva

      Löschen
  8. Hallo Iva,
    der Pulli sieht super aus. Ich habe noch nie eine Jersey-Paspel verwendet - super Idee. Nächste Woche werde ich mich auch an meinen ersten Kanga wagen, denn wie bei dir, ist mir der Shelly unter den Armen auch irgendwie zu eng und ich hoffe, dass der Kanga bequemer ist.

    Viel Spaß weiterhin beim Nähen!
    Rike

    AntwortenLöschen
  9. Hi Rike
    Die Kanga fällt wesentlich weiter aus als die Shelly. Als Kurzarmshirt mag ich die Shelly aber nicht so als Pullover... Die Paspeln geben dem Ganzen einfach noch das i-Tüpferl drauf :-) werde es auf jedenfall wiedermachen! Als nächstes werde ich mich an die Kanga wagen als Jacke... Vorne "einfach" ein Reissverschluss rein... Mal sehen, was passiert ;-)
    Lg iva

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...